Lukas Hospiz Herne
Aufnahme / Aufenthalt

Die Hospiz-Idee
Die Lebensphase_des Sterbens
Die Trauerbegleitung
Hospiz- oder Palliativ-_betreuung?
Ehrenamtliche im Hospiz
Meinungen / Erfahrungen
Schulprojekt "Leben bis zuletzt"
Der Förderverein_Lukas-Hospiz e.V.

Seite drucken

Lebendige Architektur

Für unsere Architekten war der Bau des Lukas-Hospizes eine besondere Aufgabe.

Es galt, ein Haus für das Leben zu bauen, ein Haus für das Leben in Gemeinschaft und für das Alleinsein, ein Haus mit Rückzugsmöglichkeiten für Gespräche und für die Besinnung.

Die Einzelzimmer sind um einen Innenhof gegliedert. Dort grünt es und ein Brunnen plätschert. Kleine Hofgärten vor den Zimmern sind aus den Gästebetten einzusehen.

Räume und Flure sind hoch und licht und in warmen, natürlichen Farbtönen gehalten. Materialien wie Holz, Parkett und Sandstein bestimmen den Gesamteindruck.

Neben den privaten Gästezimmern mit  eigenem Sanitärbereich, gibt es Wohnzimmer für die Gemeinschaft. Ein künstlerisch gestalteter Raum lädt zum Nachdenken, zum Gebet oder zum Gespräch mit einem vertrauten Menschen ein.

Das Lukas-Hospiz - von der Jean-Vogel-Straße
und dem Hospizgarten aus gesehen.
Durch den Eingangsbereich
betritt man den weitläufigen Hospizflur
mit seinen lichten Ruhezonen
und dem Blick in das Atrium.
Der helle Innenhof ist ein beliebter Treffpunkt.
Sitzecke im Zimmer des Hospizgastes.
Zu jedem Zimmer gehört eine kleine Terasse.
Der Raum der Stille, ein Ort der Besinnlichkeit.
Abendstimmung
im Lukas-Hospiz.