Aromapflege im Lukas-Hospiz

Solange wir atmen, sind wir von Gerüchen umgeben. Vom ersten Atemzug bis zum letzten.
Viele Düfte nehmen wir nicht wahr, dennoch beeinflussen sie unser Unterbewusstsein.

Hier im Lukas-Hospiz ist es uns ein Anliegen, dass  im Haus, zusätzlich zum allgemeinen Wohlfühlambiente, gute Gerüche in der Luft liegen.

Für die Menschen, die hier wohnen, ist es wichtig, durch Alltagsgerüche ein Gefühl von Normalität und zuhause sein zu haben. Frisch aufgebrühter Kaffee, der Duft frischer Brötchen und zeitnah zu den Mahlzeiten köchelndes oder brutzelndes Essen, dessen Aromastoffe durch das Haus ziehen, sind die Grundlage für so manchen häuslichen „Nestgeruch“.

Darüber hinaus nutzen wir das Wissen der Aromatherapie.

Mit dem Duft der ätherischen Öle können wir Raumatmosphäre verändern und leichtere körperliche sowie geistig-seelische Beschwerden auf angenehme Weise wirkungsvoll lindern.

Integriert in die umsorgende Pflege, Versorgung und Begleitung der Gäste und ihrer Angehörigen, kommen die kostbaren Essenzen aus der Natur bei uns täglich zum Einsatz: zum Beispiel als Zusatz im Wasch- oder Badewasser, für Einreibungen, Massagen, Umschläge, Inhalationen, Mundwasser, Raumbeduftung.

Unsere Aromasprechstunde wird besonders angeboten und findet im Raum der Stille statt. Während der Sprechstunde besteht die Möglichkeit zu aromapflegerischen Beratungsgesprächen, sowie für Aromaanwendungen. Viele Angehörige, die bei uns einen Schwerkranken begleiten, nutzen dieses kostenlose Angebot.

Cordula Inglis, Praxisbegleiterin für Basale Stimulation in der Pflege, Krankenschwester, Fachkraft für Palliative Care und Primavera-Aromaexpertin.