Die Hospiz-Idee

Die Krankenschwester und Ärztin Cicely Saunders gründete 1966 – nach 20-jähriger Vorarbeit – in London das erste Hospiz für Menschen mit unheilbarer und fortschreitender Erkrankung in der Lebensphase des Sterbens (s.u.).

Grundlage der Betreuung war ihr Versprechen:

"Sie sind uns bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig, und wir werden daher alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern bis zuletzt auch würdig leben können."

Diese Idee und Vorgabe hat auch die Bundesarbeitsgemeinschaft Hospiz als Leitlinie formuliert:

Der sterbende Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen, sowie seine Angehörigen stehen im Mittelpunkt aller Handlungen.

Diese Leitlinie ist auch Grundlage allen Handelns im Lukas-Hopiz.