Lukas Hospiz Herne
Aufnahme / Aufenthalt
Die Hospiz-Idee
Die Lebensphase_des Sterbens

Die Trauerbegleitung
Hospiz- oder Palliativ-_betreuung?
Ehrenamtliche im Hospiz
Meinungen / Erfahrungen
Schulprojekt "Leben bis zuletzt"
Der Förderverein_Lukas-Hospiz e.V.

Seite drucken

Die soziale Betreuung:

Die vielfältigen Formen der sozialen Leiden:

werden im Lukas-Hospiz durch die Kommunikation mit Angehörigen und Freunden soweit wie möglich berücksichtigt und ausgeschlossen. Insbesondere vermeiden wir im Hospiz, dass ein Gast als Folge des empfundenen Gefühls der "Ausgeschlossenheit" und "Einsamkeit" den sozialen Tod vor dem biologischen Tod stirbt.

Die spirituelle Betreuung:

Häufig empfindet erst der sterbende Mensch ein spirituelles Leid. Etwa 85% aller Patienten beschäftigt in der Lebensphase des Sterbens – unabhängig von der Glaubensrichtung und persönlichen Form des gelebten Glaubens –  leidvoll die Frage nach dem „Danach“:

Gott? Gericht? Verzeihung? Nichts?

Durch die Gespräche und Vereinbarungen mit katholischen, evangelischen und jüdischen Seelsorgern wurde vorgesorgt, dass eine spirituelle Betreuung bei Patientenwunsch im Lukas-Hospiz jederzeit gewährleistet ist.